Ihr Warenkorb ist noch leer.

Georg Lembergh | Brigitte Maria Pircher

Das versunkene Dorf

„Entweder du gehst oder du ersäufst.“
Zeitzeuge Josef Stecher

In den 1940er-Jahren spielt sich im Vinschgau eine Tragödie ab: Fast über Nacht werden die Dörfer Graun und Reschen durch ein staatliches Stauseeprojekt unter Wasser gesetzt. Als der Elektrokonzern Montecatini das Becken, in dem die Dörfer stehen, erstmals probeweise und ohne Vorwarnung flutet, leben die meisten Menschen noch in ihren Häusern. Ihrer Lebensgrundlage beraubt, verlassen die Einwohner Haus und Hof und ziehen in die hastig neu errichteten Dörfer oder weiter fort. Wer keine Bleibe hat, wird übergangsweise in Baracken untergebracht. 
„Das versunkene Dorf“ erkundet die Ereignisse rund um die Seestauung und spürt den menschlichen Schicksalen nach: Wie sind die „Hinausgewässerten“ mit Ungerechtigkeit, Heimatverlust und Neuanfang zurechtgekommen? Was bleibt, ist der Turm im See: Für die einen ein Kuriosum mit touristischem Potenzial, für die Vertriebenen ein Mahnmal, das sie täglich an ihren Verlust erinnert.

» Das Buch zum gleichnamigen Dokumentarfilm (2018) von Georg Lembergh und
   Hansjörg Stecher
» Erfolgreichster Dokumentarfilm im Alpenraum 2018
» Historische und aktuelle Fotos
» Spektakuläre Bilder, berührende Geschichten

Zur Pressemappe

Rezensionen:

Den Autoren ist mit der Dokumentation dieser Leidensgeschichte von Menschen, die eines Teils ihrer Biografie beraubt wurden, ein berührendes Buch gelungen.
Günther Haller, Die Presse

Früher gab es einzelne Bücher, die waren in den Regalen der meisten Tiroler Stuben vertreten. Dieses Sachbuch hat das Zeug dazu, wieder so eines zu werden. […] Damit lässt sich in Ruhe die tragische Geschichte der Seestauung erfahren, begleitet von erklärenden Texten. Sie ordnen die Geschehnisse verständlich ein und zeichnen mit vielen beeindruckenden Originalaufnahmen den brutalen Prozess der Sprengung und Flutung nach. […] Die Autoren fächern das Thema breit auf und beachten auch die jüngeren Entwicklungen rund um den See. […] Ein weit über den Vinschgau hinaus wertvolles Buch.
Maria Raffeiner

Die Autoren haben vieles ins rechte Licht gerückt. Es ist ihnen sehr gut gelungen, das Vermächtnis der Zeit zeugen darzustellen.
Albrecht Plangger, Bürgermeister von Graun 1990–2010

Neben einer kurzen Einführung ins Thema kommen v.a. Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu Wort. Ihnen wird ausreichend Platz eingeräumt. […] Besonders beeindruckend sind auch die vielen Fotos, die allermeisten natürlich in schwarz-weiß. Stumme Zeugen der Vergangenheit, die doch Kraft des Bildes so viel aussagen. Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen. Eine wichtige Erinnerung, vielleicht auch eine Mahnung, nicht allzu gedankenlos am imposanten Kirchturm vom versunkenen Alt-Graun vorbeizugehen.
Amazon-Kunde

In großformatigen, restaurierten wie aktuellen Fotos zeigt der Bildband Menschen, Landschaften und Ereignisse und gibt den Betroffenen […] eine Stimme. Die ausführlichen Zitate sind in einen informativen, behutsam kommentierenden Begleittext eingebettet, und auch die Vor- und Nachgeschichte wird aufgezeigt. Eindrücklich veranschaulicht das Buch, wie Menschen, zerrissen zwischen Tradition und Fortschritt, auf Heimatverlust und erzwungenen Neuanfang reagieren. In seiner exemplarischen Qualität kann das über die betroffene Region hinaus allgemeines Interesse wecken.
ekz-Bibliotheksservice

Eindringlich wirkten beim Lesen die Erinnerungen der Betroffenen, die im Buch leicht lesbar zusammengefasst und mit historischen wie aktuellen Fotos belegt sind.
Edith Moroder, Zett

Eine beklemmende Dokumentation, auch für Nichtsüdtiroler überaus interessant.
Amazon-Kunde

mehr
Das versunkene Dorf
Online Preis:Euro 28,00
Basispreis inkl. Steuern
Ladenpreis: Euro 28,00
Hardcover
21 x 26,5 cm | 256 Seiten
ISBN: 978-88-7283-593-7