19,90 €
Südtirol.
Ein literarischer Reiseführer
  • 387-DE
  • 978-88-7283-387-2

„In diesen Tälern isst man das beste Brot der Welt.“ So schrieb es Michel de Montaigne 1580. Das Obst-, Wein- und Ferienland Südtirol ist reich an solchen literarischen Zeugnissen. Namhafte Dichter, Schriftsteller und Gelehrte haben Südtirol über den Brennerpass gen Süden passiert, das Land bereist und ihre Eindrücke in Büchern und Texten hinterlassen. Bozen und Meran, Brixen, Bruneck und Klausen stellen mit ihrer Landschaft, ihren Kulturgütern und Monumenten einen reizvollen und produktiven Hintergrund dar. In diesem Kulturführer erschließt sich Südtirol dem Leser, Reisenden und Wanderer über die schönsten und anschaulichsten literarischen Zeugnisse.

Vertreten sind namhafte Autoren wie Niccolò Machiavelli, Michel de Montaigne, Giacomo Casanova, Johann Joachim Winckelmann, Wilhelm Heinse, Johann Gottfried Herder, Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Henrik Ibsen, Rainer Maria Rilke, Hugo von Hofmannsthal, Stefan George, Arthur Schnitzler, Christian Morgenstern, Heinrich und Thomas Mann, Stefan Zweig, Franz Werfel, Franz Kafka, Ezra Pound, Julien Green, Gabriele D'Annunzio, Gottfried Benn, Carl Zuckmayer, Thomas Bernhard, Sándor Márai und N.C. Kaser.

Eine reiche Auswahl von Kultur-Geschichten aus über sechs Jahrhunderten.

Rezensionen:

Der 1951 geborene Literaturwissenschaftler hat mit Akribie vieles zusammengetragen, was je von Dichterhand über dieses Land geschrieben wurde und damit Literatur mit ihren Schauplätzen in Verbindung gebracht. Das Ergebnis ist eine Art Geopoesie einer Landschaft, die es trotz Randständigkeit als Literaturlandschaft zu einiger Berühmtheit gebracht hat.
Neue Südtiroler Tageszeitung

La guida è un esperimento interessante di sinergia geografico-letteraria; il volume è infatti lungi dall’essere una noiosa antologia di autori e testi.
Alto Adige, Riccardo Valletti

„Südtirol. Ein literarischer Reiseführer“ verknüpft in echter Reiseführer-Manier touristische Informationen und Beschreibungen der Talschaften mit kurzen Schriftsteller-Biographien inklusive Details zum Aufenthalt sowie Textpassagen. Es ist ein buntes Sammelsurium an großen und weniger großen literarischen Namen.
ff - Das Südtiroler Wochenmagazin

Die ergänzenden historischen Reiseberichte vereinen von Hans Christian Andersen über Goethe, Heine und Kafka bis Stefan Zweig alles, was in Mitteleuropa Rang und Namen hat. Ferruccio Delle Caves Südtirol-Lektüre macht Lust, anschließend den Lesesessel zu verlassen und das Land zu erwandern.
Ralf Höller

Il percorso è naturalmente quello dell' esperto, dell'analista rigoroso ma non pendante e per nulla accademico. Un volume che speriamo di vedere nelle scuole.
Corriere dell’Alto Adige, Giancarlo Ricco

Anekdoten, Reiseberichte und Textauszüge vereint Della Cave in seinem Reiseführer, der Bozen und Meran, Brixen, Bruneck und Klausen mit einschließt.
Der Vinschger

É questo il il cuore del volume “Südtirol. Ein literarischer Reiseführer”, di Ferruccio Delle Cave, germanista, romanista e musicologo, una raccolta di testimonianze di grandi intelettuali che hanno visitato nei secoli il Sudtirolo lasciandovi tracce memorabili nei loro scritti.
Corriere dell’Alto Adige, Nicola Camillo Menna

In diesem Kulturführer erschließt sich Südtirol dem Leser, Reisenden und Wanderer über die schönsten und anschaulichsten literarischen Zeugnisse aus über sechs Jahrhunderten.
Tiroler Chronist

Dieses Buch hält mehr, als es verspricht [...] Ferruccio delle Cave gelang ein Nachschlagewerk mit Aufforderungscharakter.
Stifter Jahrbuch

Südtirol.
Ein literarischer Reiseführer
387-DE
978-88-7283-387-2

Technische Daten

14 × 22 cm | 320 Seiten
Ferruccio Delle Cave
Broschur
    Keine geplanten Veranstaltungen

Verwandte Produkte