Agnes Schwienbacher

Geboren 1964 auf einem Bergbauernhof im Ultental, Mutter von vier Kindern. Mit circa 40 Jahren kam sie erstmals mit Drogen in Berührung und entwickelte eine Heroinabhängigkeit. 2007 wurde sie wegen mutmaßlichen Drogenhandels festgenommen und war für vier Jahre im Frauengefängnis „Dozza“ in Bologna, einige Zeit davon in einer Therapiegemeinschaft bei Imola. 2011 kehrte sie wieder ins Ultental zurück und verbüßte das letzte Jahr ihrer Haftstrafe zu Hause. Seit 2016 ist sie selbstständig. Sie lebt im Sommer vom Gemüseanbau – sie bearbeitet einen 3.000 Quadratmeter großen Acker auf ihrem Heimathof –, im Winter ist sie in der Textilverarbeitung tätig. Sie ist Referentin diverser Nährkurse. Daneben pflegt sie ihre große Leidenschaft, das Orgelspiel und ist Organistin in St. Walburg im Ultental. Bei Edition Raetia: „Unrecht“ (2020).

Produkte von Agnes Schwienbacher

Rinchiusa
17,90 €

In balia della giustizia

Rinchiusa (e-book)

In balia della giustizia

Unrecht
17,90 €

In den Mühlen der italienischen Justiz

Unrecht (E-Book)

In den Mühlen der italienischen Justiz