38,00 €
Geschichte der Hagelabwehr
Raketen, Kanonen, Wetterläuten, Wolkenimpfung, Versicherung und Netze zum Schutz gegen den Hagel
  • RET-19-DE
  • 978-88-99834-19-7

Hagelschläge, die in Minuten ganze Ernten vernichten, führen den Menschen ihre grundlegende Ohnmacht gegenüber den Kräften der Natur vor Augen. Die Geschichte der Bemühungen, dieser Bedrohung zu begegnen, ist lang und reich an Misserfolgen. Dieses Buch unternimmt einen Streifzug durch diese Entwicklung, insbesondere in Südtirol. Es berichtet vom oftmals blinden Vertrauen in Maßnahmen, die ungeeignet waren, die stets wiederkehrenden Niederlagen der Menschen gegen das Wirken der Naturkräfte abzuwenden. Hagelschläge rauben immer wieder dem Menschen den Ertrag seines Arbeitseinsatzes. Sie sind ein vorhersehbares und doch stets unvorhergesehenes Naturgeschehen, das es seit jeher abzuwenden galt. Die Mittel jedoch, mit denen dies geschah, sind Zeugnisse der Ohnmacht. Erst die Versicherung und Hagelnetze boten sicheren Schutz.

» Mit mehr als 170 Abbildungen!

Rezensionen:

Werth beschreibt anschaulich, wie die Bauern meinten, den Hagel zerschießen zu können.
Georg Mair, ff

Ein außerordentlich gelungenes Buch, das nicht nur Winzern zur Lektüre empfohlen sei!
Christine Krämer, Gesellschaft für Geschichte des Weines

Geschichte der Hagelabwehr
Kurt Werth
Raketen, Kanonen, Wetterläuten, Wolkenimpfung, Versicherung und Netze zum Schutz gegen den Hagel
RET-19-DE
978-88-99834-19-7

Scheda tecnica

24 x 28 cm | 248 Seiten
Kurt Werth
Cartonato con sovraccoperta
    Nessun evento in programma