12,50 €
Gell, hinter den Bergen ist Deutschland
  • 345-DE
  • 978-88-7283-345-2

Vor 70 Jahren wurden die Südtiroler vor die Alternative gestellt, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen und ins Reich abzuwandern oder die italienische beizubehalten und sich damit weiterhin der faschistischen Italianisierungspolitik zu unterwerfen. Mit ihrer Entscheidung, das Südtirolproblem ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen, stürzten die beiden Diktatoren Hitler und Mussolini ein ganzes Volk in tiefste Verzweiflung.

Der Autor hat im Jahre 1989 für die Wochenzeitung "ff" eine Serie über die Option geschrieben, welche dann auch in einer Broschüre veröffentlicht wurde. Nun hat er diese überarbeitet und mit neuem Bildmaterial ausgestattet.

Entstanden ist ein Buch, das in kurzer, anschaulicher und leicht lesbarer Form die tragischen Ereignisse von 1939 nachzeichnet und sich vor allem auch als Unterlage für den Geschichtsunterricht an den Oberschulen eignet.

Rezensionen:

Allen historisch Interessierten sehr zu empfehlen!
Pustertaler Zeitung

Auf rund 100 flott geschriebenen und mit zahlreichen zeitgeschichtlichen Quellen dokumentierten Seiten bekommt der geschichtsinteressierte Leser einen guten Überblick über die Entwicklungen jener Jahre, aufgelockert mit zahlreichen Zeitzeugnissen und Fotografien.
Katholisches Sonntagsblatt

Gell, hinter den Bergen ist Deutschland
345-DE
978-88-7283-345-2

Scheda tecnica

13,5 x 21 cm | 120 pagine
Gottfried Solderer
Brossura con alette
    Nessun evento in programma

Prodotti correlati