19,90 €
Brunos Heimkehr
  • 281-DE
  • 978-88-7283-281-3

Der Bär Bruno, ein gebürtiger Trentiner mit slowenischen Wurzeln, hat im Sommer 2006 länger als zwei Monate, ja sogar über seinen Tod hinaus weltweit die Gemüter erregt. Seine kurze aber heftige Karriere als Medienstar begann mit dem ersten außerhalb Italiens von ihm gerissenen Schaf. Man könnte es ihm postmortal als „Verdienst“ zuschreiben, dass er mit seinem tödlich endenden Besuch in Bayern auf eine Entwicklung aufmerksam gemacht hat, die sich seit Jahren weitgehend unbeachtet vollzieht – die Rückkehr der „Großen Drei“. Bär, Wolf und Luchs waren noch vor wenigen Jahrhunderten in ganz Europa verbreitet. Sowohl mit wie ohne menschliche Hilfe erobern sie derzeit nach und nach Teile ihrer alten Heimat zurück. Davon, was sie hier erwartet, welche Ängste, Risiken und Hoffnungen mit ihrer Rückkehr verbunden sind, handelt dieses Buch.


Rezensionen
Hespeler präsentiert eine Bestandsaufnahme in den Alpenländern, porträtiert die Großraubtiere und geht auf die Ängste sowie Hoffnungen, die mit diesem Comeback verbunden sind, ein.
Universum - Das Magazin zur ORF-Sendung

Ein informatives und engagiertes Buch für alle, die sich mit dem Thema "Großraubwild in Mitteleuropa" beschäftigen, ob Gegner oder Befürworter.
Chefredakteur Deutsche Jagdzeitung, Andreas Rockstroh

Kompakt, informativ und flott geschrieben. Insgesamt ein fundierter Beitrag zur aktuellen Diskussion.
Wild und Hund - Das Jagdmagazin

Fazit: ein gut geschriebenes und informatives Buch für den interessierten Nicht-Raubwildexperten.
ÖkoJagd, Torsten Pflittner

Das Buch befasst sich intensiv und detailliert mit der Rückkehr der "drei Großen".
Schweizer Jäger

Der Mensch wird sich wieder an das Großraubwild gewöhnen, und das Buch von Bruno Hespeler ist ein wesentlicher Beitrag dazu. Die Angst der Bevölkerung und die Schäden der Bauern dienen oft als Rechtfertigung für Abschüsse. Hespeler zeigt jedoch auf, dass die vom Großraubwild verursachten Schäden im Vergleich zu anderen Ausgaben der öffentlichen Hand äußerst gering sind.
Neue Südtiroler Tageszeitung

Der Bär JJ1, besser bekannt als Bruno hat im Sommer die Gemüter erhitzt. Auch Wolf und Luchs werden hierzulande wieder heimisch. Das vom Wild- und Jagdautor Bruno Hespeler verfasste Buch zeigt die damit verbundenen Risiken und Chancen auf.
Dolomiten

Das Buch „Brunos Heimkehr" bietet einen Rückblick auf die Hetzjagd auf den Bären Bruno und zeigt die Schwächen der Argumentation auf, die zum Abschuss geführt hat.
stol.it

Wichtig an dem Buch ist [...] die Auseinandersetzung mit der fortschreitenden Zivilisation und den Schwierigkeiten des Bären einerseits, aber auch seiner Anpassungsfähigkeit andererseits.
Wolf Magazin

Brunos Heimkehr
Bruno Hespeler
281-DE
978-88-7283-281-3

Scheda tecnica

13,5 x 21 cm | 224 pagine
Bruno Hespeler
Brossura con alette
    Nessun evento in programma

Prodotti correlati