Rut Bernardi, aus St. Ulrich in Gröden, ladinischer Muttersprache. Lehrbeauftragte für Rätoromanisch an den Universitäten Zürich, Innsbruck, München, Mannheim und Bozen. Publizistin und Schriftstellerin. Verfasst ihre Texte auf Ladinisch und Deutsch. Verschiedene Preise für literarische und kulturelle Verdienste, u. a. das Ehrenzeichen des Landes Tirol (2016) und der Premio internazionale „Tacita Muta“ per le lingue minoritarie der Associazione Internazionale dei Critici Letterari in Rom (2021). 2013 erschien ihre „Geschichte der ladinischen Literatur“.

Weitere literarische Veröffentlichungen:

„Lirica y prosa da piz a cianton / Lyrik und Prosa kreuz und quer“ (2011), „Gherlandes de sunëc / Sonettenkränze“ (2. Aufl. 2018) u. a.

Prodotti di Rut Bernardi